SOZO: Einverständniserklärung

Einverständniserklärung

> Ich bestätige hiermit, dass ich den den Gebetsdienst SOZO absolut freiwillig nutze.
> Ich bin mir bewusst, dass durch den Gebetsdienst keine Erfolge garantiert werden und dementsprechend auch keine Haftungsansprüche entstehen können.
> Ich bin mir bewusst, dass es sich bei SOZO um einen Gebetsdienst handelt und um keine professionelle Therapie: Sozo ersetzt keine medizinische, psychotherapeutische oder sonstige professionelle Begleitung.
> Ich werde - falls ich zur Zeit verschriebene Medikamente einnehme - diese nicht ohne vorherige Rücksprache mit dem behandelnden Arzt absetzen.
> Ich bin einverstanden, dass eine Person des anderen Geschlechts anwesend ist und allenfalls auch das SOZO leitet. Es ist aber in der Regel eine Person des gleichen Geschlechts im Leitunsteam vertreten.
> Das SOZO-Team verpflichtet sich zur Vertraulichkeit und seelsorgerlichen Schweigepflicht. Bei Hinweisen auf eine akute Fremd- oder Selbstgefährdung sowie bei Missbrauch von Kindern oder Hilfsbedürftigen kann sich das SOZO-Team an entsprechende Behörden/Personen wenden.