Anpassung oder Abgrenzung?

Drei Bibelseminarabende mit Meinrad Schicker zur Frage, wie die Bibel uns heute helfen kann, unseren Glauben jenseits von Gesetzlichkeit oder billiger Anpassung zu leben.

12. September, 19.30 Uhr
17. Oktober, 19.30 Uhr
14. November, 19.30 Uhr

Freikirchliche Christen würden wir wohl mehrheitlich dieses Bekenntnis unterschreiben: «Die Bibel ist uns Grundlage und Massstab für unser Alltagsleben und unseren Glauben!» Nur ist die Bibel in sich selbst manchmal sehr spannungsvoll: Was gilt denn nun genau?
So schliesst Gott einen Bund mit Abraham, der von einer nomadischen Kultur mit Vielehen und Sklaverei geprägt war. Das Volk Israel wiederum war – wie die meisten damaligen Kulturen – stark patriarchal geprägt: Männer dominierten Gesellschaft und Religion. So war damals auch das Recht auf (Blut-)Rache Teil der damaligen Kultur und fand Eingang ins Alte Testament: «Auge um Auge, Zahn um Zahn.»
Jesus hingegen forderte zur Feindesliebe heraus und kämpfte gegen die Gesetzlichkeit der Frommen seiner Zeit. Später kommt das Evangelium von Jesus Christus durch die jüdischen Apostel zu Heiden mit einer römisch-griechischen Kultur, was zu handfesten Spannungen führte: Wie sollen wir Heidenchristen mit den Geboten, den Reinheits- und Speisevorschriften der Bibel leben? Im Laufe der Jahrhunderte wurde dann aus dem jüdischen Pessach das Abendmahl, aus dem Sabbat der Sonntag, und an Weihnachten feiern wir die Geburt von Jesus mit den Tannenbäumen, Kugeln und Kerzen. Haben wir (Heiden-)Christen uns zu sehr an die heidnische Umwelt angepasst und den biblischen Boden verlassen?
An den Bibelseminarabenden suchen wir nach Leitplanken, wie wir unseren Glauben als Menschen des 21. Jahrhunderts biblisch verantwortlich leben können. Und das alles, ohne der Gesetzlichkeit zu verfallen oder unsere christlichen Werte und Überzeugungen preiszugeben.

  • Methode: Referate, Gruppenarbeiten sowie Fragen und Diskussion – und natürlich eine Kaffeepause
  • Termin: 12. September, 19.30 Uhr / 17. Oktober, 19.30 Uhr / 14. November, 19.30 Uhr
  • Ort:  BewegungPlus Thun, Begegnungszentrum Grabengut, Grabenstrasse 8a, 3600 Thun
  • Referent: Meinrad Schicker, Pastor BewegungPlus Thun
  • Kosten: Das Seminar ist für Glieder der BewegungPlus Thun kostenlos. Gäste können einen freiwilligen Unkostenbeitrag beisteuern.
  • Voraussetzung: Spezielle Bibelkenntnisse sind nicht nötig. Eine Teilnahme an allen Abenden ist sicher hilfreich, aber nicht Voraussetzung.
  • Material: Zu den Seminarabenden bitte eine Bibel sowie Schreibmaterial mitbringen. Es wird ein Handout der wichtigsten Präsentationsfolien abgegeben.
  • Anmeldeschluss: Bitte füllt den Anmeldetalon bis Ende August 2019 aus, werft ihn in den Briefkasten beim Eingang ins Begegnungszentrum Grabengut oder sendet ihn an BewegungPlus Thun, Grabenstrasse 8a, 3600 Thun – oder einfach per E-Mail an: thun@bewegungplus.ch
  • Fragen: Meinrad Schicker, 033 222 11 32, m.schicker@bewegungplus.ch

Herzlich willkommen zu drei spannenden Bibelabenden.

Interessiert?